• Jetzt neu im ständigen Sortiment
    Hirsch Halbe
    Bild Flasche

Jetzt NEU: Süffiges Exportbier - malzig im Aroma

Heubach (PM) – Die Verkaufsmannschaft der Heubacher Brauerei ist in diesen Tagen doppelt gefordert. Zum einen ist der Brauereihof wegen einer Baustelle nur sehr mühsam zu erreichen, zum anderen steht die neue HEUBACHER HIRSCH HALBE frisch abgefüllt und zur Auslieferung bereit. Gleich Palettenweise wurde die neue Halbe aus dem Hause Heubacher von manch einem Getränke- oder Lebensmittelhändler bestellt, denn das Konzept hinter dem neuen Bier macht neugierig und findet großen Gefallen:

"Der Trend geht zum normalen Halbebier", erklären die Geschäftsführer der Heubacher Brauerei, Alexander Caliz und Thomas Mayer. Die bevorzugte Geschmacksrichtung vieler Konsumenten hierbei sei eher malzig, süffig, mild und wenig bitter. "Als Trendbiere in dieser Richtung gelten eigentlich sehr traditionelle Marken wie Augustiner oder Tegernseer. Extrem viele Brauereien sind nun gerade in letzter Zeit dazu übergegangen, Auftritte dieser Art einfach zu kopieren", erklärt Thomas Mayer, u. a. für Marketing bei der Heubacher Brauerei verantwortlich. "Sie führen die für solche Biere typische so genannte Euro-Flasche wieder ein und bekleben diese mit einem Retro-Etikett".

In Heubach wolle man nicht der hundertste von tausend Imitatoren sein und einfach als Nachahmer auftreten, erklärt er weiter. "Stattdessen haben wir versucht, eine milde Halbe neu zu entwerfen - allerdings mit Berücksichtigung unserer bisherigen Markenidentität: HEUBACHER, Ruine Rosenstein, Hirsch-Bräu". Es sei ein Bier, welches sowohl geschmacklich als auch optisch komplett anders aufgestellt ist als das Uralb Spezial, ergänzt Alexander Caliz und weist auf die Unterscheidungsmerkmale zu den bestehenden Bieren von HEUBACHER hin:


HIRSCH HALBE malzig, süffig, voller Körper, modern, Hopfennote sehr zurückhaltend

URALB SPEZIAL rezent, spritzig, traditionell, ausgewogen hopfiges und malziges Aroma

ALBFELS PILS schlank, hopfenbetont herb, elegant

 

Bewusst sei das Etikett modern gehalten und nicht im Retro-Design. "Hier kommt wirklich alles rüber: Feierabendstimmung durch den Sonnenuntergang, unser Wappentier, der Hirsch, aber nur halb, ist klar,… und der Rosenstein, unser Albfelsen als regionale Komponente", führt Thomas Mayer aus. "Also ziemlich traditionelle Elemente in einer total modernen und reduzierten Anmutung. Die Wörter „Hirsch“ und „Halbe“ werden bewusst nicht auf der Frontseite aufgedruckt, um das Aha-Erlebnis beim Verstehen des Sinnzusammenhangs nicht vorwegzunehmen". Alexander Caliz erklärt weiter: "Es gibt 12 unterschiedliche Bauchetiketten mit verschiedenen Sprüchen, welche teilweise untermischt sind. D. h., wenn die Leute die Flaschen auf einer Party in den Händen halten, hat im Extremfall jeder einen anderen Spruch drauf".

Die beiden Geschäftsführer sind sich sicher, dass die HEUBACHER HIRSCH HALBE insbesondere bei den Genießern süffig-milder Exportbiere gut ankommen wird. Neben der vor drei Jahren ins Leben gerufenen Craftbier-Reihe HEUBACHER brauKunst, welche mehrfach für die moderne und klare Gestaltung gelobt wurde, wagt man in Heubach nun auch bei einem breit aufgestellten Bier einen großen Schritt in punkto Design.

 

HEUBACHER HIRSCH HALBE

Neues von Heubacher
28.03.2017

Investition in die Zukunft

Heubach (PM) – Wer am Donnerstagvormittag von Heubach nach Bartholomä oder umgekehrt unterwegs war, musste auf Höhe der Heubacher Brauerei bedingt durch eine Baustellenampel eine kleine Zwangspause einlegen. Mit zwei…
15.03.2017

Jetzt NEU: Süffiges Exportbier - malzig im Aroma

Heubach (PM) – Die Verkaufsmannschaft der Heubacher Brauerei ist in diesen Tagen doppelt gefordert. Zum einen ist der Brauereihof wegen einer Baustelle nur sehr mühsam zu erreichen, zum anderen steht…
05.11.2016

3. Heubacher Hexensud-Party in der Hirschbrauerei

HEUBACH (bt) - Es waren wohl hundert fackeltragende Gestalten – Guggen, Maskenträger, Hexen und überhaupt lustiges Volk, das sich für die närrische Jahreszeit warmläuft –, die von der Stellung zur…